Bio-Streuobst
Bio-Streuobst

Äpfel

Name

Genuss  

ab Monat

Beschreibung
Jakobsapfel, Kornapfel 8 bei uns erster Apfel, unverwechselbar guter Geschmack, ideal für Apfelmus, bräunt nicht
Jakob Fischer  8, 9  groß bis sehr groß, rot, zum richtigen Zeitpunkt gepflückt unverwechselbares Aroma 
Croncels Transparent  9 groß bis sehr groß, gelblich, zuverlässige Ernte, sehr saftig, knackig, guter Tafelapfel
Geheimrat Dr. Oldenburg  9 rötlich-gelb, saftig, mild-süßsäuerlich
Wettringer Taubenapfel 9 grünlich rot, saftig, von Schulkindern geschätzt (richtige Portion für die Pause)
Lohrer Rambour, Schweikheimer Rambour 9-11

grün, groß, wirkt etwas klobig, doch sehr guter Geschmack, süß  

Goldrenette aus Blenheim 9-11 harmonisch, süß-mildsäuerlich, saftig, edelaromatisch, ledrige Haut mit typischen Punkten, grünlich-rot
Kaiser Wilhelm 9-11 säuerlich-süß, rötlich
Boskoop 11-3 saftig, erfrischend säuerlich, mit bestem Renettenaroma
Boskoop rot 11-3 saftig, erfrischend säuerlich, mit bestem Renettenaroma   
Ontario 11-3 grünlich-rot, saftig, erfrischend süß-säuerlich
Brettacher 11-3 saftig-knackig, frisch-säuerlich, groß, grün mit roten Backen 
Glockenapfel, Winterglockenapfel 11-3 einer der Besten: goldgelb, mit roten Backen, glockenförmig, feine Säure, bestes Aroma
 
Vorstehend genannte Obstbäume stehen in unterschiedlicher Stückzahl in Ertrag.
Folgende weitere Apfelbäumchen wachsen gerade heran:
Alkmene, Berner Rosenapfel, Cox Orange, Dittmarscher Paradies, Finkenwerder Herbstprinz, Gloster, Ingol, Korbiniansapfel (Pfarrer-Aigner-Apfel), Manga Super, Schöner aus Nordhausen, Topaz, Winterrambour, Zabergäu, Pinova, Prinz Albrecht, Prinz Luitpold,  sowie weitere unbekannte, noch nicht identifizierte Sorten.  

 

DE-ÖKO-006
Deutsche Landwirtschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Brigitte und Konrad Naßl